Eine Untergrund z. Hd. die Darmflora

Wenn ich aufwärts einer Vorstadtstraße aufwärts dieser Nordseite von Brisbane (fünfter Kontinent) fahre, springt ein Känguru virtuell ex nihilo und trifft die Seite meines Selbst…Kleinere Fahrzeugschäden, nichtsdestotrotz dasjenige Tier hatte klipp und klar Weh tun und konnte nicht aufstehen. Nachdem er 1300 Animal angerufen hatte , kam dieser Viehdoktor und gab uns die traurige Projektion. Er hatte jedoch wenige gute Neuigkeiten, wie er vereinigen sehr lebendigen Joey aus dem Sack des weitestgehend toten Kängurus fischte. Er sagte: “Mixen Sie jene unbedingt mit seiner Milch”, wie er mir irgendwas Kot von Mutterkänguru reichte.

Qua wir Joey mit von Kacke durchdrungener Milch pflegten, wuchs und wuchs sie, solange bis die traurige Zeit z. Hd. die Freilassung kam. Dieser Rat des Tierarztes beruhte klipp und klar aufwärts seinem Wissen gut Joey’s Unfähigkeit, Milch zu verdauen. Es hat mich z. Hd. Aspekte des Mikrobioms schaulustig, die von dieser Schraubenmutter geerbt wurden, und z. Hd. Angelegenheiten unserer eigenen Darmflora. Dieser Vorbehalt gibt vereinigen Syllabus darüber, wie wir die was auch immer entscheidende Darmflora erwerben.

Es sieht so aus, dass wir Menschen unsrige Darmflora aufwärts mindestens vier Arten erwerben können:

  1. Körperliche Übertragung von unseren Müttern.
  2. Krankenkost: zB Sauerkraut, Probiotika nachher Yakult-Fasson usw.
  3. Kürzlich entdeckte genetische Übertragung.
  4. Engraftment.

Erwerb von unseren Müttern

Die Weitergabe des Mikrobioms zwischen den Generationen erfolgt durch Urgroßmütter und ältere Menschen an Schraubenmutter und schließlich Kind durch den Pforte durch den Geburtskanal. Dann gibt es Kontakt mit dieser Pelle dieser Schraubenmutter sowie Muttermilch, die Mundmikroben abgibt. Die Übertragung erfolgt ebenfalls von dieser Plazenta, dieser Uterus und dieser Vagina dieser Schraubenmutter. Plazentamikrobiota wird von anderen Fachleuten ausführlicher diskutiert

Weit davon fern, eine sterile Umgebung zu sein (wie gedacht), fanden die Forscher eine mikrobielle Präsenz im Fruchtwasser und im ersten Stuhl des Babys. Obwohl unser Darmmikrobiom von Ernährungsweise, Geschlecht, Geographie und ethnischer Zugehörigkeit gelenkt wird, scheint unsrige anfängliche Übernahme die wichtigste zu sein.

Ernährungsüberlegungen

Sie können Kimchi, Sauerkraut und eine Vielzahl anderer fermentierter Produkte essen und Ihre Darmflora und damit Ihre allgemeine Gesundheit verbessern. Wenn jedoch Antibiotika und andere Mittel zur Zerstörung dieser Pflanzenreich aufwärts Ihrer Speisekarte stillstehen, verlieren Sie vereinigen Teil Ihrer wertvollen Mikrobiota.

Einer dieser schlimmsten Feinde dieser Darmflora ist die Luftverschmutzung. Inhalierte Partikel werden schnell aus dieser Lunge fern und gelangen in den Darmtrakt, wodurch anfällige Mikrobiota verändert werden. Rauchen ist in dieser Stil.

Mikrobiom-Übernahme gut DNA

Vor ungefähr 17 Jahren lieferte dasjenige Genomprojekt eine vollständige Sequenzierung dieser menschlichen DNA. Dies war eine bedeutende Leistung z. Hd. die Menschheit. Ist es für diesem Projekt nun möglich, dass wenige Mikrobiota von den Erziehungsberechtigte aufwärts ihre Nachwelt-DNA transferieren werden?

In einer britischen Studie mit gut 1000 Zwillingen wollten die Forscher herausfinden, ob menschliche Gene an dieser Übertragung von Mikrobiota beteiligt sind. Während sie versuchten, wenn schon die Übertragung dieser Umwelt in ihre Studie einzubeziehen, fanden sie etwa 12 Mikroben, die z. Hd. die Gesundheit von Vorteil sind und gut DNA vererbbar sind.

Am Menschengerecht Microbiome Project dieser Patriotisch Institutes of Health wird weiter geforscht, um die genetischen Blaupausen mit Mikrobiota-Varianten abzubilden. Frühzeitigkeit Befunde deuten aufwärts starke Hinweise hin, dass mikrobielle Gene mit ursprünglichen Vorfahren verbunden sind.

Engraftment

Mit dem Verlust dieser Darmflora während dieser Exposition des Lebens besteht dasjenige Risiko, dass wenige Mikrobiota für einer bestimmten Person unwiederbringlich ausgestorben sind. Genau wie in dieser Känguru-und Joey-Vergangenheit wird die Verpflanzung zu einer wünschenswerten Intervention. Jetzt ist die Idee, die Kacke eines anderen zu schlucken, höchst unschön. Eine Magensonde oder Koloskopie werden zu akzeptableren Modalitäten.

Die Wissenschaft vom menschlichen Mikrobiom steckt noch in den Kinderschuhen. Nicht aus Mikrobiota werden katalogisiert und mit Krankheit und Wohlfühlen in Verpflichtung gebracht. Hinzu kommen die Ähnlichkeitsanforderungen z. Hd. fäkale Spender und die langfristige Sicherheit des Überlebens von Mikrobiota beim Empfänger.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Wissenschaft im Einflussbereich dieser Darmflora vereinigen langen Weg zurückgelegt hat, nichtsdestotrotz es bleibt noch viel zu tun.

READ  Polyphenole fördern die Gesundheit - in ganzen Früchten und Grünzeug enthalten